Validierung von non-formalem und informellem Lernen im Freiwilligenbereich.

„Es ist nie zu spät, um neue Fähigkeiten zu lernen"

Abschlusskonferenz – Pisa, 12 November 2015

Am Donnerstag, den 12. November 2015 fand die Abschlusskonferenz des Projekts ValidVol in Pisa, Italien statt. Die Konferenz wurde im geschichtsträchtigen Raum “Bastione Sangallo”, einem alten Fort der Stadtmauern von Pisa abgehalten und wurde von der Stadtregierung von Pisa gefördert.

Die 53 Teilnehmenden reisten aus Österreich, Griechenland, Spanien und Nordirland sowie ganz Italien an. Einige von ihnen waren Validatoren, die im ValidVol Prozess in den Partnerländern teilgenommen haben. Andere waren Repräsentant/innen italienischer Freiwilligenorganisationen, aus Bereichen der Erwachsenenbildung, Stadtregierung, Berufsbildung, Arbeitsmarktservice und NGO's.

Motto von ValidVol

Freiwilligentätigkeit ist eine Möglichkeit für Menschen über 50 sozial aktiv zu sein und sich dadurch als wertvoller Teil der Gesellschaft zu erleben. Außerdem bietet es Chancen Fertigkeiten und Kompetenzen zu erwerben. Besonders bedeutend sind hier Schlüsselkompetenzen, die in professionellem Kontext angewendet werden können. Daher ist Freiwilligentätigkeit ein natürliches Lernumfeld, in dem es möglich ist, neue Fähigkeiten und Wissen zu erwerben und lebenslanges Lernen zu erfahren. Dieser Gedanke inspirierte zum Motto des Projekts (siehe Foto).