Schlüsselkompetenzen

Dem „Europäischen Rahmen für Schlüsselkompetenzen für Lebenslanges Lernen" zufolge, welcher 2006 von dem Rat und dem Europäischen Parlament übernommen wurde, sind Schlüsselkompetenzen solche, die alle Menschen für persönliche Erfüllung und Weiterentwicklung benötigen; aktive Bürgerschaft, gesellschaftliche Zugehörigkeit und Anstellung. Die acht Schlüsselkompetenzen, definiert als eine Mischung von Einstellung, Fähigkeit und Wissen, sind alle von gleicher Wichtigkeit und, in den meisten Fällen, alle notwendig für die Erfüllung und Weiterentwicklung eines Menschen. Sie sind von einander abhängig und betreffen:

  1. Kommunikation in der Muttersprache

  2. Kommunikation in einer Fremdsprache

  3. Mathematische Kompetenz und Grundkompetenz in Wissenschaft und Technik

  4. Digitale Kompetenz

  5. Das Lernen lernen

  6. Soziale und zivile Kompetenzen

  7. Sinn für initiative und Geschäftssinn

  8. Kulturelles Bewusstsein und kultureller Ausdruck

Weitere Informationen finden Sie hier:

European Framework for Key Competences

Brochure